Folko Streese, Illustrator



Kontaktdaten

Bitte sagen Sie mir bei Ihrer Erst-Anfrage wie sie mich gefunden haben, um eine Korrektur GRATIS zu erhalten.

Ich würde gerne wissen, wie Sie mich gefunden haben. Wenn Sie sich auf diese Webseite (illustrator-berlin.com) beziehen, erhalten Sie als Dankeschön im Angebot eine Extra-Korrekturstufe Ihres Entwurfs GRATIS dazu. Und so erreichen Sie mich...

E-Mail: folko@folko-streese.com
Telefon: +49 (0) 163 – 681 833 1

Kurzinfo

Von Verpackungsillustrationen für Feuerwerk über Plüschfigurendesign bis zu Concept Illustration für einen Hollywoodfilm reicht mein bisheriges Tätigkeitsfeld. Heute arbeite ich am liebsten für Kindermedien und Spiele aller Art. Ich illustriere gerne in verschiedenen Stilen. Das macht die Positionierung am Markt etwas schwerer, aber Agenturen schätzen, dass sie langfristig mit mir zusammenarbeiten und trotzdem auf die indiviuellen Stilanforderungen ihrer Kunden eingehen können.

Diese Seite teilen


10 persönliche Fragen an den Illustrator Folko Streese

Wann wusstest du, dass du Illustrator sein willst? Wie kam es dazu?

Ich habe immer gerne gezeichnet und gebastelt.

Durch die in Deutschland aufkeimende HipHop-Bewegung kam ich dann mit 15 Jahren zum Graffiti Writing und schließlich Airbrushing, was mich zu den ersten Versuchen in kommerzieller Illustration brachte. 

Was wärst du, wenn du nicht Illustrator wärst?

Autor

Gibt es eine Illustration von dir, die die Welt verändert hat?

Die Welt verändert nicht, aber ein Backpiece von mir (Graffiti auf dem Rücken einer Jeansjacke) hat es schon mal auf eine ganze Seite im Stern geschafft und ist auch 35 Jahre später noch im Internet zu finden 🙂

Nach Astronauten haben Illustratoren den einsamsten Beruf. Wie gehst du damit um?

Das Arbeiten alleine gefällt mir eigentlich wirklich gut.

Obwohl ich sonst ein geselliger Typ bin, entspanne ich mich auch in der Freizeit am liebsten alleine mit meinem Hund bei Waldspaziergängen. 

Er zwingt mich auch dazu, mittags das Home Studio zu verlassen. Aber auch meine beiden Töchter sorgen dafür, dass ich bei der Arbeit nicht vereinsame.

Wer hat dir die Illustration oder den Beruf des Illustrators betreffend besonders viel beigebracht?

Da ich Autodidakt bin, gibt es da eigentlich keine spezielle Person. Aber ich erinnere mich an einen Wochenendworkshop bei Marko Djurdjevic, der in einigen Punkten schon ein Eye-Opener war.

Gibt es Illustratoren, die für dich ein Vorbild sind? Wenn ja, warum gerade diese...

Es gibt sehr viele Künstler, die ich bewundere, in völlig verschiedenen Stilrichtungen. Meine Vorbilder sind Illustratoren, die einen ganz eigenen, aber handwerklich absolut ausgebildeten Strich haben und die es schaffen, ihren Illustrationen einen warmherzigen Touch zu verleihen. 

Würdest du auch noch als Illustrator arbeiten, wenn du eine Million auf dem Konto hättest?

Es ist mein Traumjob, ich würde auf jeden Fall weiter Illustrationen oder Comics kreieren, allerdings wahrscheinlich hauptsächlich für eigene Projekte.

Warum ist Berlin eine großartige Stadt für Illustratoren?

Die vielen Künstler aus allen Sparten, sowie Street Art und Graffiti überall in der Stadt sind unheimlich inspirierend.

Welche Bildmotive in Berlin reizen dich als Illustrator am meisten?

Lost Places faszinieren mich.

Hast du mal jemanden mit einer Illustration wirklich verzaubert?

In gewisser Weise schon, da ich die Kapitelillustrationen für „Das Mysterium“ gestaltet habe. Dabei handelt es sich um das Standardwerk zum Thema Magie der Rollenspielwelt „Midgard“ :).

Du kannst ein Jahr lang bezahlt an einem Illustrations-Projekt arbeiten? Welches wählst du?

Es liegt ein unvollendetes Science-Fiction-Comic-Album in der Schublade...


Weitere Illustratoren

Mehr über uns erfahren?